Eine historische Möbelfabrik aus dem beginnenden 20. Jahrhundert entwickelt sich vom Lost Place zu einem lebendigen Mittelpunkt im Homberger Quartier Freiheit mit attraktiven Wohnungen und buntem Leben.

Hier sind einige Beiträge gesammelt, die neues Leben in der alten Fabrik dokumentieren:

Neue Möbel

Die erste neue Decke

Viele Jahre lag die Alte Möbelfabrik im Dornröschenschlaf - nun entstehen hier attraktive Wohnungen im Kulturdenkmal. Die erste neue Decke ist betoniert ... Auch die Vermarktung der Wohnungen geht jetzt in die heiße Phase. Interessenten sollten daher schnell Kontakt aufnehmen und sich über die Wohnungen und Sonderabschreibungsmöglichkeiten informieren

Wohnen im Kulturdenkmal – Der Wohnungsprospekt

Die Alte Möbelfabrik in der Homberger Freiheit lag lange im Dornröschenschlaf. Unter Regie des Architektenbüros Groger, Grund und Schmidt aus Kassel wird das unter Denkmalschutz stehende Kulturdenkmal saniert. Es entstehen 10 aufwendig sanierte, denkmalgeschützte Wohnungen mit hoher Sonderabschreibung nach §7 i EStG für den Kapitalanleger, aber auch für den Eigennutzer (§10 f EStG). Das denkmalgeschützte Industriegebäude verbindet historisches Flair mit modernem Komfort. Es entstehen lichtdurchflutete Wohnungen mit loftähnlichem Charakter.

structural.deconstruction

Die Alte Möbelfabrik ist erneut Schauplatz einer Kunstausstellung. Pandemiebedingt kann diese leider nur virtuell hier im Internet stattfinden. Das kasachisch-nordhessische Künstlerkollektiv reconstruct.your.own.reality zeigt in der Alten Möbelfabrik aktuelle Objekte und Installationen, die im Kontext zu den industriellen Räumlichkeiten der alten Fabrik ihre Wirkung entfalten.

Tag der offenen Tür

Es tut sich etwas in der Alten Möbelfabrik. Was nicht hineingehört ist verschwunden, Wände sind freigelegt, Fenster geöffnet – der Charme des historischen Gebäudes ist geweckt. Und sicherlich auch Neugierde auf das, was hier geschehen soll. Höchste Zeit für einen Besuch in der Alten Möbelfabrik!